Angebote September

Unse­re aktu­el­len Ange­bo­te sind nur in unse­ren Apo­the­ken in Höchst erhält­lich. Die hier genann­ten Prei­se gel­ten nur dort und nur, solan­ge der Vor­rat reicht. Die­se Ange­bo­te sind gül­tig bis zum 30. Sep­tem­ber 2020.

Hausapotheken-Check jetzt bei uns!

Wir über­prü­fen kos­ten­frei Ihre Haus­apo­the­ke!

Wer kennt das nicht? Es ist Sonn­tag, die gan­ze Fami­lie lei­det plötz­lich an einem grip­pa­len Infekt oder an einem Magen-Darm-Virus. Aber nir­gend­wo kön­nen Sie die Par­acet­amol-Zäpf­chen für ihr Kind fin­den. Und der Vomex-Saft ist auch bereits ange­bro­chen – aber wie lan­ge schon steht der offen da, kann man den noch ver­wen­den? Und Sie selbst sind eigent­lich zu schwach, um sich eine Not­dienst-Apo­the­ke in der Nähe her­aus­zu­su­chen?

Eine gut aus­ge­stat­te­te und orga­ni­sier­te Haus­apo­the­ke wäre jetzt – und auch sonst – eigent­lich unver­zicht­bar. Die Lin­den-Apo­the­ke und die Engel-Apo­the­ke Höchst bie­ten des­halb ab sofort bis zum 15. Mai 2018 einen „Check-up“ ihrer Haus­apo­the­ke an. Dabei sor­tie­ren wir für Sie unbrauch­ba­re, nicht mehr benö­tig­te und abge­lau­fe­ne Arz­nei­mit­tel aus. Denn wenn das Halt­bar­keits­da­tum eines Medi­ka­ments über­schrit­ten ist, darf es nicht mehr ange­wen­det wer­den. Zu lan­ge gela­ger­te Medi­ka­men­te kön­nen unwirk­sam wer­den oder im schlimms­ten Fall sogar schäd­li­che Neben­wir­kun­gen her­vor­ru­fen. Die­se Ver­än­de­run­gen sind nur sel­ten äußer­lich am Medi­ka­ment erkenn­bar.

Apotheker Simon Nuß mit einer Hausapotheke

Apo­the­ker Simon Nuß mit einer Haus­apo­the­ke

In jede Haus­apo­the­ke gehö­ren neben indi­vi­du­ell benö­tig­ten Medi­ka­men­ten vor allem Prä­pa­ra­te gegen aku­te Erkran­kun­gen, zum Bei­spiel gegen Schmer­zen und Durch­fall. Die meis­ten Unfäl­le pas­sie­ren Haus­halt – gera­de des­halb soll­te jede Haus­apo­the­ke eben­falls Ver­bands­stof­fe wie Mull­bin­den und Kom­pres­sen sowie ein Fie­ber­ther­mo­me­ter und eine Pin­zet­te bereit­hal­ten. Auch die wich­tigs­ten Adres­sen und Tele­fon­num­mern sowie eine Ers­te-Hil­fe-Anlei­tung dür­fen nicht feh­len.

Was in Ihre eige­ne Haus­apo­the­ke gehört, hängt dabei sehr stark von den indi­vi­du­el­len Bedürf­nis­sen ab. Fami­li­en mit Kin­dern brau­chen eine ganz ande­re Haus­apo­the­ke als der sport­li­che Sin­gle. Brin­gen Sie des­halb ihre Haus­apo­the­ke ein­fach bei uns vor­bei: Wir über­prü­fen die­se inner­halb von 2 Tagen für Sie auf Voll­stän­dig­keit, Aktua­li­tät und Wirk­sam­keit der Medi­ka­men­te und pas­sen sie nach einem Bera­tungs­ge­spräch auch gleich Ihren indi­vi­du­el­len Bedürf­nis­sen an. Wenn Sie noch gar kei­ne Haus­apo­the­ke haben, kön­nen wir auch unser aktu­el­les Son­der­an­ge­bot als Grund­aus­stat­tung emp­feh­len.